Eine Ausstellung und eine Idee

Ludwig Schaffrath – einer der größten Glaskünstler der Jahrhundertwende

Ausstellung in der Paul-Gerhardt Kirche

Er schuf seine Licht durchfluteten Glasfenster nicht nur für Kirchen, sondern auch für Schulen, Kranken­häuser, Rathäuser, Museen, Bahnhöfe und Universitäten weltweit – Ludwig Schaffrath. Nach seinem Tod wurde zu seinem Jahrgedächtnis in der Ofdener Paul-Gerhardt-Kirche eine Ausstellung seiner weniger bekannten, teilweise wohl noch nie gezeigten großformatigen Gemälde und Zeich­nungen eröffnet. Außerdem ge­währt die Ausstellung Einblick in eine Auswahl seiner Skizzenbücher. Zur Eröffnung der Ausstellung waren  zahlreiche  Gäste von weiter her angereist.

Der Kirchenraum erwies sich dabei als ideal für eine Ausstellung dieser Größenordnung. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Alfred Sonders nahm Prof. Dr. Wolfgang Becker die Besucher einfühlsam und umfassend mit auf die Reise durch ein Leben, das Prof.  Ludwig Schaffrath ganz der Glaskunst und seiner künstlerischen Arbeit gewidmet hat. Einzigartig seine tagebuchartigen Skizzenbücher, die er zeitlebens fast täglich und überall mitgeführt hat. Von seinem letzten Werk, dem »Schwanengesang«, einem ohne Auftraggeber erstellten Glaskunstwerk in 30 Einzelfenstern hat er 27 Fenster als Dauerleihgabe der Stadt Alsdorf vermacht. Musikalisch begleitet wurde die Vernissage von Franz Brandt und Gerd Breuer. Die u. a. von Kunstverein und Stadt Alsdorf organisierte Ausstellung war an den Sonntagen im Februar (12./19./26.2.) von 11 bis 17 Uhr und auf Nachfrage geöffnet.

Diese Ausstellung gab einen ersten Impuls für das Schaffrathhaus…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.