2020 Ausstellungen im Schaffrathhaus

zur Vorplanung:
Die Ausstellungseröffnungen sind jeweils am 1. Tag um 11.30 Uhr

Der Eintritt ist zu allen Ausstellungen an allen Tagen frei.

Hier ist unser 2020 Kulturkalender als PDF Download:

2020 Kulturkalender Schaffrathhaus


 1. bis 15. März 2020

– DIALOG –

MARIE-GABRIELE und HANS-DIETER AHLERT

Florale Objekte einerseits, abstrakte oft geometrische, strukturierte oder geglättete und polierte Formen andererseits, sind Schwerpunkte der keramischen Bildhauerei von Marie-Gabriele Ahlert.
Natürlichen Formen, Reliefs und Strukturen, dem Raumerlebnis, dem Verhältnis von Licht und Schatten,  gilt vornehmlich das künstlerische Interesse  Hans-Dieter Ahlerts in seinen Grattagen, Assemblagen und Zeichnungen.

Zum Dialog treffen sich die Werke des Ehepaares in der gleichnamigen Ausstellung.


 10. bis 24. Mai 2020

 –  SEELENLANDSCHAFTEN –

WILFRIED SCHÜLLER

Seit 1996 macht Wilfried Schüller Foto-Ausstellungen und kann in der Vita u.a. gar auf Präsentationen in den USA verweisen, wo er über viele Jahre auch immer wieder fotografiert hat. Landschaft ist neben der Rock- und Indianerfotografie einer seiner Schwerpunkte:

„Dann löst der Mensch hinter der Kamera sich auf und ist für einen Moment „reines Schauen!“

Erst das Drücken des Auslösers fixiert seinen ganz persönlichen Moment einer Wahrnehmung in einer unscharfen (weil flüchtigen) Welt und bestätigt damit beides – das Gesehene und den Sehenden!“

Musikalische Begleitung: Rick Takvorian, Kulturmanager der Stadt Aachen. Man kennt ihn als Organisator vom September Spezial, Schrit_tmacher Festival oder Across the Borders…


 13. bis 27. September 2020

– VERTRAUTES –

ANDREA ZANG | MARLENE HOLLANDS

MECHTHILD NIEBELING-MAUSE | SIGRID ROTHE

Vertrauen bezeichnet die subjektive Überzeugung oder das Gefühl für die Wahrheit. Die vier Kohlscheider Künstlerinnen zeigen vertraute Werke in einer gemeinsamen Ausstellung.

„Die Kunst ist eine Harmonie, die parallel zur Natur verläuft“. Dieses Zitat von Cézanne inspiriert Mechtild Nibeling-Mause.
Marlene Hollands Darstellungen, die durch das Experimentieren mit Farben und Hilfsmitteln entstanden sind, kann man als Empfindungen wahrnehmen, als Ruhe, Trauer, Leidenschaft oder Sehnsucht.
Die vielfältigen Möglichkeiten der Arbeit mit Naturmaterialien wie Sand, Holz, Lava oder auch mit Seidenpapier und Zeitungen faszinieren Sigrid Rothe.
Andrea Zang versucht ein Spannungsfeld zwischen vermeintlich Vertrautem und Befremdlichem zu erzeugen.


15. bis 29. November 2020

– KURZVORSIEBEN° – gekritzelkrakelt und geschnitten

FRANZ-JOSEF KOCHS

„All meine Bilder erzählen Geschichten und bedürfen zumeist wohl keiner Erklärung. Und wenn der Betrachter an die Schiebetheater und Bilderbögen der Kindheit erinnert wird, so liegt er nicht falsch.“

 

Copyright aller Texte und Fotos liegt bei den jeweiligen Künstlern.

Kultur im Atelier